• Newsroom
  • Kontakt
  • safe&easy
  • DE EN IT FR
Resultate von Lesen Sie mehr Produkte Sehen Sie alle Resultate

Teilen

Teilen diese Seite

Sie können diese Seite mit anderen teilen, indem Sie die URL der Seite weiterleiten.

Email LinkedIn


Mit Computersimulation von Anfang an richtig

Technische Grenzen simulieren

"Rechnergestützte Simulation in einer virtuellen Umgebung ermöglicht die Optimierung der Struktur des Sensordesigns. Wir simulieren die Grenzen der kapazitiven Technologie, um die Spezifikationen der Kundenanforderung in jeder Hinsicht zu erfüllen" - Edwin de Koning, Entwicklungsingenieur Touchsysteme

Bevor ein kundenspezifischer kapazitiver Sensor von SCHURTER konstruiert und produziert wird, erfolgt zunächst eine virtuelle Computersimulation des Designs. Mithilfe der Finite-Elemente-Methode (FEM) wird der optimale Sensor für die kundenspezifischen Anforderungen ermittelt.

Durch diese virtuelle Simulation des Sensor-Designs wird die Performance des Touchsensors perfektioniert. Diese Computersimulation ersetzt eine zeitraubende und mühsame Trial and Error Methode. Unsere „First-Time-Right-Politik“ wird durch die Bewertung von verschiedenen Designmöglichkeiten im virtuellen Umfeld erzielt. Somit wird das beste Sensor-Design ausgewählt und produziert.

Ihr optimaler Touchsensor

Computersimulation spart somit Kosten und Zeit – aber vor allem entspricht das Sensor-Design von Anfang an optimal der Spezifikation der Kundenanforderungen.

Kontaktieren Sie uns. SCHURTER berät Sie bezüglich der Auswahl des optimalen Sensor-Designs und der Controller speziell für Ihre Applikation.

ch.schurter.com
de
de
prod //cdn.schurter.com Simulation-Capabilities-DI-108163-221094